Biographie//

Jerry Poteet

jerrypoteet
Zum ersten Mal traf Jerry Poteet auf Bruce Lee in James Lees Haus in Oakland, während Bruce Lee am Wing Chun Dummy trainierte. Bruce Lee bearbeitete den Dummy dermaßen, dass der Dummy nicht nur auf und ab hüpfte, das ganze Haus schien zu wackeln. James Lee rief: “Bruce…das Haus. Stopp !“

Jerry Poteet (1938-2012)

Seine Kampfkunstkarriere startete Jerry Poteet in den 1960er Jahren als späterer Schwarzgurt in Ed Parkers Kenpo Karate Schule. Zum ersten Mal traf Jerry Poteet auf Bruce Lee in James Yimm Lees Haus in Oakland, während Bruce Lee am Wing Chun Dummy trainierte. Bruce Lee bearbeitete den Dummy dermaßen, dass der Dummy nicht nur auf und ab hüpfte, das ganze Haus schien zu wackeln. James Yimm Lee rief: “Bruce…das Haus. Stopp !“. Später, als Bruce Lee den Raum verlassen hatte schaute sich Jerry Poteet, der einen solchen Dummy bis dato nicht kannte, den Dummy aus der Nähe an. Dieser bewegte sich kein bisschen als er ihn mit beiden Händen wegzuschieben vorsuchte.
Als Schüler von Ed Parker half Jerry Poteet diesem bei der Organisation des „First International Karate Tournament“. Die dort von Bruce Lee gegebene Demonstration machte ihn auf einen Schlag in der Kampfsportszene berühmt und zog auch Jerry Poteet in seinen Bann. Nach Aussage von Jerry Poteet entwickelte sich Bruce Lee zu „Menschlichem Dynamit“. Ohne weitausholenden Bewegungen, sondern auf kürzester Entfernung.
Jerry Poteet war nach Dan Lee der zweite Schüler, den Bruce Lee im Jun Fan Gung Fu Institute von Chinawown, Los Angeles aufnahm. Des Weiteren war er einer von fünf Schülern (die anderen waren Dan Lee, Steve Golden, Bob Bremer und Pete Jacobs) die in einer kleinen Gruppe bei Bruce Lee zu Hause von ihm unterrichtet wurden.
Nach Bruce Lees Tod trainierte er weiter in Dan Inosantos Filipino Kali Acadamy, an der er auch als Assisent Instructor unterrichtete. Bekannt geworden ist Jerry Poteet als er Anfang der 1990er Jahre Jason Scott Lee auf seine Hauptrolle in dem Film “Dragon-Die Bruce Lee Story” vorbereitete und diesen in Jeet Kune Do unterrichtete.
Der Kern seines Jeet Kune Do Unterricht bildete das Trapping, wobei er immer Wert darauf legte Bruce Lees Lehren so unverfälscht wie möglich weiter zu geben. Anfang der 1990er veröffentlichte er als einer der ersten eine 6-teilige Jeet Kune Do Videoreihe. 1995 musste Jerry Poteet sich einer Lebertransplantation unterziehen. Am 15.Januar 2012 verstarb Jerry Poteet in Los Angeles.
Jerry Poteet über Jeet Kune Do:“Simple, yes. Easy, hell no“


  •  
    DSC01434